D I E   F U S I O N   Z U M   H E U T I G E N   S V E

Am 25. November 1969 fand in der “Fränkischen Weinstube“eine Versammlung der beiden Vorstandschaften statt. Dabei wurde in offenen Gesprächen geprüft, ob die Grundlagen für eine Fusion gegeben seien. Alle Redner sprachen sich für einen Zusammenschluß beider Vereine aus. Dadurch sollte vor allem und vordergründig eine Steigerung der sportlichen, aber auch wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit erreicht werden. Nach Abschluß der Arbeit in den Ausschüssen wurden in getrennten Versammlungen die Mitglieder über die geführten Gespräche und die Vorbereitungsarbeiten unterrichtet. In beiden Vereinen signalisierten die Mitglieder ihre Zustimmung.
Am 20. Februar 1970 war es soweit:
Die beiden Vorstände Horst Prauser und Benno Müller luden ihre Mitglieder zur außerordentlichen Generalversammlung in die Frankenhalle ein. Hauptpunkte waren die Auflösung beider Fußballvereine und die Neugründung.  Mit großer Mehrheit wurde die Auflösung beschlossen und der neue Verein auf den Namen “Sportverein 1919 Erlenbach e. V.“ getauft.

Am 25. November 1969 fand in der “Fränkischen Weinstube“eine Versammlung der beiden Vorstandschaften statt. Dabei wurde in offenen Gesprächen geprüft, ob die Grundlagen für eine Fusion gegeben seien. Alle Redner sprachen sich für einen Zusammenschluß beider Vereine aus. Dadurch sollte vor allem und vordergründig eine Steigerung der sportlichen, aber auch wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit erreicht werden. Nach Abschluß der Arbeit in den Ausschüssen wurden in getrennten Versammlungen die Mitglieder über die geführten Gespräche und die Vorbereitungsarbeiten unterrichtet. In beiden Vereinen signalisierten die Mitglieder ihre Zustimmung.

Am 20. Februar 1970 war es soweit: Die beiden Vorstände Horst Prauser und Benno Müller luden ihre Mitglieder zur außerordentlichen Generalversammlung in die Frankenhalle ein. Hauptpunkte waren die Auflösung beider Fußballvereine und die Neugründung. Mit großer Mehrheit wurde die Auflösung beschlossen und der neue Verein auf den Namen “Sportverein 1919 Erlenbach e. V.“ getauft. Hiermit war der Sportverein 1919 e.V. Erlenbach a. Main gegründet.

Die Neuwahl der Vorstandschaft ergab folgendes Ergebnis:
1. Vorsitzender: Benno Müller
2. Vorsitzender: Horst Prauser
3. Vorsitzender: Adolf Prauser
Schriftführer: Franz Howorka
Kassier: Helmut Ebert

Die Fusion war ein Wagnis. Dieses Wagnis ist gelungen, das kann heute ohne Einschränkung gesagt werden. Wer allerdings sofort auf den Erfolg setzte, sah sich zunächst enttäuscht. Die spielerische Harmonie zu finden, brauchte seine Zeit.
 
Medienpartner Bayerischer Fußballverband MainKick Anpfiff FuPa MainTV Shariando Grafik-Studio Werner Hillerich mrc-online Team Ingenieurbüro Heinrich